Bürgerverträge aktuellen Entwicklungen anpassen

04.07.2018 – Zum zweijährigen Bestehen der Bürgerverträge für eine gleichmäßige Verteilung von Flüchtlingen innerhalb Hamburgs erklärt die integrationspolitische Sprecherin der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Christel Nicolaysen:

„Zwei Jahre nach dem Konsens für ‚Gute Integration‘ hat der Senat noch nicht einmal die Hälfte seiner Zusagen eingehalten. Damit verspielt er kontinuierlich Vertrauen. Auch partielle Erfolge bei der Umsetzung der Bürgerverträge können die drastischen Defizite nicht überdecken. Überdies ist die Lage längst eine andere als vor zwei Jahren. Wenn der Senat ohnehin in der Praxis ständig von den Bürgerverträgen abweicht, sollte er sie wenigstens auch an die aktuellen Entwicklungen anpassen. Damit die Ziele der Verträge erreicht werden, muss der Senat in Gespräche mit den Initiativen einsteigen, um eine gute Grundlage zu schaffen. Wir brauchen echte Durchmischung in Schulen, Kitas und in den Quartieren sowie koordinierte Integrationsprojekte. Nur so wird eine nachhaltige Integration gelingen.“

Foto: Christel Nicolaysen/ Alle Rechte vorbehalten.