FDP kritisiert Senat wegen Umgang mit Fachkräftemangel

23.06. 2019 – Hamburg (dpa/lno) – Die FDP kritisiert den Umgang des Hamburger Senats mit dem Fachkräftemangel. Obwohl Anfang des Monats auf Bundesebene das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten ist, sei Rot-Grün noch unvorbereitet, sagte die Fachsprecherin der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Christel Nicolaysen.
Sie forderte den Senat auf, sich stärker für eine gezielte Gewinnung von Fachkräften einzusetzen, beispielsweise durch eine internationale Kampagne der Stadt gemeinsam mit Unternehmen und Auslandsvertretungen. Der Senat teilte in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP mit, dass sich bereits ein Projekt mit der praktischen Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes beschäftige. Im Übrigen seien die Planungen noch nicht abgeschlossen.
Im Jahr 2024 werden laut Senat rund 21 000 Fachkräfte fehlen, 2029 sogar 77 000. Im Mai gab es in Hamburg rund 17 000 offene Stellen, davon waren knapp 14 800 für Fachkräfte ausgeschrieben.

© WELT

Foto: Julian Stratenschulte/Archiv